Stellenangebot

show-3177180 Für den Fachbereich Allgemeine Verwaltung und Bürger-Service suchen wir zum

nächstmöglichen Zeitpunkt einen Sachbearbeiter (m/w/d) 

in Vollzeit, befristet für die Dauer eines Beschäftigungsverbots, Mutterschutzfrist und anschließende Elternzeit.



Was sind ihre Aufgaben:
  • Bearbeitung von Angelegenheiten im Meldewesen
  • Pass- und Personalausweiswesen
  • Staatsangehörigkeits- und Personenstandswesen
Worauf es uns ankommt:
  • Abgeschlossene Berufsausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d), Fachangestellten für Bürokommunikation (m/w/d), Kaufmann für Büromanagement (m/w/d) oder vergleichbare Ausbildung
  • Kenntnisse im aktuellen Melde- und Passrecht und deren Umsetzung
  • Erfahrung im Bürger-Service, Bürgerbüro oder Bürgeramt unter Anwendung der Programme emeld oder VOIS wünschenswert
  • Vorzugsweise Kenntnisse im Staatsangehörigkeits- und Personenstandsrecht sowie dem internationalen Urkundenverkehr und deren Anwendung
  • Kenntnisse in MS-Office
  • Teamfähigkeit und sehr gutes Sozialverhalten
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
Was wir Ihnen bieten:
  • Entgelt nach dem TVöD-V
  • Anrechnung einschlägiger Berufserfahrung
  • Ein teamorientiertes und angenehmes Arbeitsklima
  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Attraktive betriebliche Altersvorsorge
  • Jährliche Fort- und Weiterbildung

Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet. Die Vorschriften des Sozialgesetzbuches – Neuntes Buch – werden berücksichtigt.

Sind Sie interessiert? Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte bis zum 06.12.2021 an den

Magistrat der Stadt Vellmar
FB 1 – Personalsteuerung
Rathausplatz 1
34246 Vellmar

oder bevorzugt per E-Mail (Datei in pdf-Format) an: bewerbungen@vellmar.de

Telefonische Auskünfte erteilen Herr Zippel und Frau Sandrock unter 0561 / 8292-1040 oder 1041
(marius.zippel@vellmar.de), (julia.sandrock@vellmar.de)          

Bitte verzichten Sie auf die Übersendung von Bewerbungsmappen sowie von Originalunterlagen, da die Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.