Lesung von Jan-Philipp Sendker | Literaturverein Ecke & Kreis

Jan-Philipp Sendker
Am Donnerstag, 05.09.2019, 19.30 Uhr, im Ev. Kirchenzentrum Vellmar-Mitte, Kreuzbreite.

Jan-Philipp Sendker kommt mit seinem neuen Roman wieder nach Vellmar. Es handelt sich dabei um den 3. Band seiner "Herzens"-Romane, die in Burma spielen. Der Titel ist noch nicht bekannt. Das Buch erscheint am 2. September, also nur drei Tage vor dieser Veranstaltung.

Über den Autor

Jan-Philipp Sendker, geboren in Hamburg, war viele Jahre Amerika- und Asienkorrespondent des Stern. Bei Blessing erschien 2000 seine eindringliche Porträtsammlung "Risse in der Großen Mauer". Nach dem Roman-Bestseller "Das Herzenhören" (2002) folgten "Das Flüstern der Schatten" (2007), "Drachenspiele" (2009), "Herzstimmen" (2012), "Am anderen Ende der Nacht" (2016) und "Das Geheimnis des alten Mönches" (2017). Seine Romane sind in mehr als 35 Sprachen übersetzt. Mit weltweit über 3 Millionen verkauften Büchern ist er einer der aktuell erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren.

Über das Buch

Der zwölfjährige Ko Bo Bo lebt bei seinem Onkel U Ba in Kalaw, einem Ort in Burma. Er ist ein Kind mit einer ungewöhnlichen Gabe: Bo Bo kann die Gefühle der Menschen in ihren Augen lesen. Sein Vater kommt ihn einmal im Jahr besuchen, an seine Mutter kann er sich kaum erinnern.

Dann erzählt ihm U Ba von einer großen Liebe, die im Wirbel politischer Ereignisse zu zerbrechen droht, von der Tapferkeit des Herzens und einer geheimnisvollen Krankheit seiner Mutter. Bo Bo beschließt sich auf die Suche nach seinen Eltern zu machen. Er ist überzeugt, dass er seine Mutter heilen kann.

Eintritt: VK 8,00 €, AK 10,00, Mitglieder des Literaturvereins 3,00 €





Veranstalter:

Literaturverein "Ecke und Kreis" Vellmar e.V.
Straße:
Schöne Aussicht 26
PLZ/Ort:
34246 Vellmar


Termine:

05.09.2019 19:30 Uhr





Veranstaltungsort:

Ev. Kirchenzentrum Vellmar-Mitte
Straße:
Kreuzbreite 64
PLZ/Ort:
34246 Vellmar











 

Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben zur Veranstaltung ist der Veranstalter verantwortlich.